Fjóla – sag niemals nie

Ich habe einen neuen Lieblingsrock! 😍

Inga von Rabaukowitsch hat gestern ihren ersten Damenschnitt veröffentlicht und ich durfte mit probenähen! 😎
Die Schnitte von Inga liebe ich sehr – sie sind ein bißchen retro/alternativ und haben durch ihren besonderen Stil einen schönen Wiedererkennungswert, irgendwie geben alle zusammen ein rundes Bild ab.💗

Ich habe ja schon die Käpt’n Kukka Mütze und den Bonnie Pulli für Klein Hein gezeigt. Aber nun bin ich dran! 🙌

frau hein: Mein Fjola Ballonrock (Schnittmuster: Rabaukowitsch)
Vom Stil des Bundes und der Passe ist „Fjóla“ (isl.: Veilchen) quasi die Mama-Version der Flóki-Hose für die Kinder – man trägt den Rock, den man ausgestellt oder in der Ballon-Variante nähen kann, recht hoch (der Bund endet unter dem Bauchnabel), was heisst: nix rutscht oder guckt hinten raus 😜

Wir waren letztes Wochenende zum Kirschen pflücken – erst hat es tagelang geschüttet, dann brannte die Sonne. Ich war nicht so top drauf – Fotos sind ja immer so ein Ding bei mir: ich habe ein Bild im Kopf, aber Herr Hein hat eben andere Fähigkeiten als die eines Fotografen … ich werde dann immer leicht genervt, weil es nicht so wird, wie ich es im Kopf hatte. Aber mein Mann erträgt diesen Unmut immer mit stoischer Ruhe – hier mal ein riesen Danke dafür!!! 😚💖

Letztendlich finde ich unter 100 Bildern ja auch immer ein paar gute, aber es kostet mich halt Nerven.🙈
Aber wie ich mal wieder in der Diskussion mit einigen anderen Probenäherinnen gemerkt habe, ist das ein allgemeines Problem. 😜 Selbst Fotografen-Männer werden angeherrscht, und top Bilder noch kritisiert, weil man sich mit dem eigenen Anspruch so oft viel zu sehr selbst im Weg steht, als einfach nur zu sagen: ich habe es geschafft und bin zufrieden! Das sollten wir alle wirklich ein bißchen üben, es erleichtert das Leben ungemein!!! 😏

frau hein: Mein Fjola Ballonrock (Schnittmuster: Rabaukowitsch)   frau hein: Mein Fjola Ballonrock (Schnittmuster: Rabaukowitsch)

Ich versuche also, zu ignorieren, daß ich mich mit dem Kopp in den Baum gestellt habe – und dort erleuchtet wurde 😂😂😎 – was macht sie da nur??? Das Kirschbaumfeld war voller Leute, aber was soll’s! 😄

Ein bißchen in Richtung „sag niemals nie“ wurde ich ja auch erleuchtet – ich fand Ballonröcke nämlich immer doof, und hätte sie auch allen ab Größe 40 davon abgeraten, zu puffig und auftragend fand ich sie.

ABER: ich habe mich bei diesem – es ist mein 2. Fjóla Rock in der finalen Schnittvariante -in doppelter Hinsicht an ein Extrem gewagt… ein Ballonrock für mich UND eine nur Größe 40??!

In der Tabelle ist es nämlich so, daß man weitestgehend nach der Bundweite geht. Für Version 1, einen ausgestellten Rock, hatte ich noch eine 42er Bundweite gemessen (Po ist eine 44). Dieser ist aber zu weit geworden. Sitzt, rutscht aber zB wenn ich dem Mini auf dem Rad hinterher flitze 😊
Wir haben beim Probenähen gemerkt, daß man die Bundweite wirklich stramm messen muss – auf dem Hüftknochen, da wo der Rock sitzen soll, aber auch so straff, wie er nachher passen muss. So rutschte ich in eine 40 – und nach Ebook Angabe kann man bis zu 2 Weiten Unterschied auch komplett die kleine Größe nähen… das habe ich getestet und es PASST! 😳🎉🎉🎉

frau hein: Mein Fjola Ballonrock (Schnittmuster: Rabaukowitsch)

Und vor allem: sitzt top, drückt nicht – und trägt echt nicht auf! 😎
Ich bin also zufrieden bzw wirklich HAPPY mit dem Ergebnis!!! 💘

Das mit den Fotos ist ja auch ein Prozeß – vor ein paar Jahren hätte ich bestimmt total verweigert, jemals Bilder von mir in Klamotten (und dann auch noch mit Angaben von Größen oder Maßen 😱) irgendwo öffentlich zu machen. Aber ernsthaft, wie blöd ist es denn, daß wir Frauen uns immer selbst geißeln, weil wir nicht in Schema x passen?!!! Wer tut das schon? Und wenn, unter welchen Anstrengungen???

frau hein: Mein Fjola Ballonrock (Schnittmuster: Rabaukowitsch)

Die Natur hat uns so gemacht, wie wir sind, das müssen wir einfach annehmen (können). Ist manchmal schwierig. Ich arbeite noch dran. Aber ich werde immer besser! 😊

In diesem Sinne: Habt euch (selbst) lieb!
Eure Andrea ★

Werbung:
Das Schnittmuster für den Rock „Fjóla“ gibt es seit gestern bei Rabaukowitsch z.B  im dawanda Shop. Bis Sonntag gibt es einen 10% Rabatt mit dem Code „Veilchenliebe“.
Ebook und Schnittmuster wurden mir im Rahmen des Probenähens zur Verfügung gestellt – Danke, Inga! 😘

Verlinkt bei:
Rums

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

2 Comments

  1. Toller Rock und schön geschrieben! Das Schnittmuster muss ich mir auch noch holen, war erst skeptisch wegen der Größe, aber es gibt soooo schöne Bilder inzwischen.
    Beim Fotografieren wäre es wirklich praktisch, wenn man gleichzeitig vor und hinter der Kamera stehen könnte 😉 Da mein Mann recht untalentiert ist und ich mich schwer tue vor der Kamera zu stehen, nähe ich zwar inzwischen einiges für mich, aber es gibt selten etwas davon im Blog (aber meine Kinder werden ja größer und können dann irgendwann mal die Fotos machen…).

    LG
    Corina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.