Puppenmitmacherei 2016 – ich bin auch dabei!

Vor genau einer Woche las ich bei Ulrike von Moritzwerk, daß es eine Aktion gibt, die „PuppenMitMacherei“ heißt und dass sie (wieder) mitmachen möchte… oooh ja, ICH AUCH! 🙂

puppenmitmacherei

Seit Jahren schon möchte ich eine Puppe machen. Es liegt wahrscheinlich einfach in der Natur des Menschen, Figuren zu erschaffen. Und gerade wenn man näht, dann liegt es auch sehr nahe. Wie viele Monsterchen und Sockenaffen habe ich schon genäht?! Aber niemals eine Puppe.

Ich finde Waldorfpuppen ganz faszinierend, unbedingt möchte ich auch einmal versuchen, eine zu nähen. Bis jetzt habe ich nur die aus Büchern bestaunt, oder die meiner Made in Falkensee-Kollegin Ylvie von „Kuschel und Kram“.

Vor mindestens 1 1/2 oder vielleicht sogar schon 2 Jahren habe ich mir diese Bücher zugelegt:

IMG_0786

DAS Waldorfpuppen-Buch, wie ich mal recherchiert hatte. Und ein sehr schönes über selbstgemachte Biegepüppchen, die ein wenig wie Mini Waldorfpuppen aussehen.

Dann habe ich ganz viel begonnen, aber nie beendet. Ich bin eigentlich immer nur bis zum Kopf gekommen und habe mich dann etwas abschrecken lassen – das Gesicht und auch die Haare finde ich schon sehr kompliziert *öhöm* – aber eigentlich habe ich noch nie „häßliche“ Waldorfpuppen gesehen. Niemand ist perfekt, jeder ist anders, das gilt bei Menschen wie bei Puppen 😉

Puppen Versuche

Wir besitzen eine Babypuppe. Diese hatten wir mal für 10€ bekommen, das muss 5 Jahre her sein. Sie ist nicht besonders schön, so ein Plastikding, aber sie sollte auch nur als Dummy für den Bau eines Puppenhochbetts für meine Nichte herhalten.

„Poppy“, wie sie/er mittlerweile heißt, lebt seitdem in unserem Haus, hat einen ausgedienten Kinderstrampler und Testnähwerke vererbt bekommen und wird sehr geliebt und versorgt.

Unser Sohn mag liebt diese Babypuppe, seitdem er ein Baby ist.

Poppy im Puppenbett

Ich möchte also eine Puppe herstellen. Für meinen Sohn!

Ich werde eine 40 cm große aus dem Waldorfpuppenbuch nehmen und meinen Sohn in die Entscheidungsfindung über das Aussehen mit einbeziehen. – Ich denke, es wird ein Junge 😀 ….. wir haben eine Conni CD, wo sie einen kleinen Bruder bekommt, seitdem werde ich dauernd gefragt, wann wir denn ein Baby bekommen – „nein, da ist kein Baby in meinem Bauch, ich sage dir Bescheid, wenn es soweit ist“ 🙂

Ich finde, daß jeder Junge mindestens eine Puppe besitzen sollte!

Anfang August geht es mit dem nächsten „Treffen“ zur Puppenmacherei weiter, dann geht es um das Material, das Schnittmuster und das Nähen der ersten Körperteile…

Ich nehme mir jetzt nochmal das Buch zur Hand.

Frohes Schaffen, eure Andrea ★

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

One Comment

  1. Hey, juhu! Schön, dass du dabei bist! Ich finde auch, dass auch Jungs eine Puppe haben sollten… ;o)
    Dann bis zum nächsten Treffen!
    Liebe Grüße, Ulrike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.